#34 Produkttest - Neutrogena Hydro Boost

Endlich Wochenende und endlich das Gefühl in den Semesterferien einigermaßen angekommen zu sein. Ach wat is dat denn schön. Leider spielt ja das Wetterchen überhaupt nicht mit, obwohl ich mich auch nicht bschweren kann, da wir die letzten Tage sehr gut genutzt haben und die Sonne ordentlich ausgekostet haben. Nun sitze ich hier am Schreibtisch, schaue raus und sehe leider nur Wind und Regen. Aber gut so ist es nunmal, da kann man auch mal gut und gerne mit einer riesen Portion Ben&Jerrys am Rechner hocken und ein bisschen vor sich hinbloggen. So wird wohl auch das ganze Wochenende bei mir aussehen, da ich doch einige Testprodukte mal langsam aber sicher vorstellen sollte. Ich finde ja, dass das alles eine sehr angenehme Tätigkeit ist und dafür doch gerne mein Wochenende hergebe, immerhin ist es ja keine Arbeit, sondern ein sehr großes Hobby was mir doch sehr viel Spaß macht 😉 So stelle ich euch heute auch mal gleich den #34 Produkttest vor. Dank geht an das liebe Team von DieInsider, die es mir ermöglicht haben, zwei Produkte aus der neuen Neutrogena Hydro Boost Reihe testen zu dürfen. Im Paket waren einmal das Aqua Gel und zum anderen Gelée Reinigungslotion. Welches davon mich überzeugt hat und welches leider durchgefallen ist, werdet ihr am Ende erfahren.





Neben den zwei Produkten waren auch noch ein Handbuch, viele viele Proben des Aqua Gels, ein Marktforschungsbogen und kleine Visitenkarten enthalten. So ein Handbuch finde ich immer sehr wichtig, um einfach noch mehr Informationen zu den Produkten zu haben und um sich so auf die ganze Testphase vorbereiten zu können. Den Marktforschungsbogen, die Proben und die Visitenkarten habe ich fleißig in dem Bekanntenkreis verteilt und das finde ich auch wichtig um einfach noch mehr Meinungen einholen zu können. Immerhin sind wir nicht alle gleich, jeder reagiert auf ein Produkte anders und jeder hat noch mal eine andere Ansichtsweise was das alles angeht. Gerne habe ich es verteilt, alle haben sich gefreut und es trudeln auch nach und nach ausgefüllte Bögen wieder herein. Was ich mir persönlich noch gewünscht hätte, wäre eine Probe zur Reinigungslotion gewesen, denn besonders bei der hätte ich gewusst was Freundinnen von mir dazu sagen. Wieso und weshalb, erfahrt ihr dann ganz unten.






So jetzt aber erstmal zu der neuen Reihe und zu den zwei Produkten noch ein paar Informationen, damit ihr auch Bescheid wisst. Hydro Boost stellt eine neue innovative Pflegeserie da, die die Haut erfrischen soll und gleichzeitig eine intensive Feuchtigkeit bietet. Die ganze Pflegeserie von Neutrogena beinhaltet folgende Produkte: Die Gelée Reinigungslotion, das Mizellenwasser, das Aqua Reinigungsgel, Reinigungstücher, das Aqua Gel und das Creme Gel. So ist die Pflegeserie in zwei Sparten zu unterteilen. Einmal sind es die Reinigungsprodukte, die die BarrierCare Technologie besitzen. Diese Technologie reinigt effektiv und hilft gleichzeitig die Hautbarriere durch die Erhaltung des Hydrolipidfilms zu schützen. Die Formel mit Hyaluronsäure und Glycerin, zwei natürliche Bestandteile der Haut, versorgt diese bei jeder Reinigung zusätzlich mit Feuchtigkeit. Die Gesichtspflege hingegen sorgt dafür den Feuchtigskeitsspeicher aufzubauen, so lagern die Hautzellen in ihrem inneren Feuchtigskeitsdeopts an, die 24h lang kontinuierlich Feuchtigkeit abgeben.

Gelée Reinigungslotion

"Mit BarrierCare-Technologie zum Schutz der Hautbarriere. Die Reinigungslotion verbindet auf innovative Weise die Leichtigkeit eines Gels mit der Effizienz einer Reinigungslotion. Sie reinigt die Haut von Schmutz, Talg sowie Make-up und hinterlässt sie restlos sauber. Die Haut wird erfrischt und mit Feuchtigkeit versorgt. Ölfrei. Auch für sensible Haut geeignet. Augenärztlich getestet"

Aqua Gel

" Mit Hyaluron-Gel-Komplex. Für normale und Mischhaut. Die leichte Textur zieht besonders schnell ein und versorgt die Haut 24h lang kontinuierlich mit intensiver Feuchtigkeit. Für einen langanhaltenden, feuchtigkeitsspendenden Effekt. Ölfrei und verstopft die Poren nicht."










Ich finde ja, man sieht die Feuchtigkeit richtig gut



Frage mich ernsthaft, wie das funktionieren soll 😄

Dann fangen wir einfach mal mit dem Produkt an, welches mich leider nicht überzeugt hat, der Gelée Reinigungslotion. Erst einmal muss ich sagen, dass mir das Design bei der ganzen Reihe sehr gut gefällt. Es wirkt frisch, neu und innovativ und man assoziiert es sofort mit dem Wort Aqua und schön im Bad aussehen tut es auch 😉 Weiterhin haben beide einen sehr frischen Geruch, der sofort verwöhnend wirkt und ein bisschen das Gefühl von Wellness ins Haus holt. Rieche ich wirklich sehr gerne und das gute ist, dass es auch einige Stunden so bleibt. Man duftet schon einfach sehr gepflegt. Der Pumpspender der Reinigungslotion gefällt mir auch sehr gut, die Dosierung klappt damit sehr gut und bis jetzt schien er mir auch noch nicht zu verstopfen oder ähnliches. Die Konsistenz ist natürlich wer hätte es gedacht Gelée-artig, lässt sich dadurch sehr einfach auftragen und verreiben. Ab dem Verreiben lief es aber leider alles andere als gut. Ich dachte zunächst die Reinigungslotion kühlt noch, falsch gedacht, bei mir wird es sogar warm. Und es bliebt nicht nur bei dem warmen Gefühl, nach einziger Zeit fingen besonders meine Wangen an zu brennen. Absolut kein schönes Gefühl. Dann fehlte mir ein gewissen Aufschäumen und auch die Einarbeitung des Gels in die Haut um so Schmutz und Talg zu entfernen klappt überhaupt nicht. Mein Make-up wurde nur von der einen Seite zur anderen geschoben, aber sicherlich nicht entfernt. Meine Augen brannten, meine Wangen eh und es fühlte sich einfach überhaupt nicht gut an, dieses Produkt zu benutzen. Ich kann euch nicht sagen auf was ich so reagiert habe, da ich eigentlich nicht so eine empfindliche Haut habe, aber ich musste es sofort wieder abwaschen. Ich habe es noch 2 mal ausprobiert, aber leider wurde es nicht besser. Da diese Reinigungslotion bei mir brennt, überhaupt nichts entfernt und sonst auch nichts für meine Haut tut, kann ich es nicht weiterempfehlen und es wird wohl für ewig hier rumstehen.

Beim Aqua Gel hingegen war alles ganz anders. Auch hier wieder ein wunderbarer Duft, in den ich jetzt schon vernaart bin. Auch kühlt das Aqua Gel sofort wenn es auf der Haut ist und ich weiß jetzt schon, dass es meine Feuchtigkeitscreme für den Sommer wird! Die Dosierung und der Auftrag gehen ganz leicht,hier ist die Konsistenz Gel-artig und dadurch etwas flüssiger als bei normalen Feuchtigkeits-Creme. Habe es tatsächlich geschafft, sie kurz mal schräg zu halten und schon hatte ich alles auf meiner Hose 😄 Verreiben lässt sie sich einwandfrei, man brauch nur sehr wenig von dem Produkt um das Gesicht zu bedecken, damit ist sie sehr ergiebig und wird lange Zeit halten. Das Aqua Gel zieht schnell ein und hinterlässt kein klebriges Gefühl. Die Haut fühlt sich danach sehr weich und geschmeidig an, genauso wie es sein soll. Das Gel ist für mich persönlich reichhaltig genug und kann meine Haut den ganzen Tag über mit Feuchtigkeit versorgen. Meine trockenen Stellen an der Stirn und um die Nase herum sind aufjedenfall dann nicht mehr sichtbar. Leider finde ich nicht, dass meine Haut irgendetwas speichert und damit die trockenen Stellen bekämpft. Wahrscheinlich ist sie dann doch zu trocknen dafür. Nichtsdestotrotz reicht mir der Effekt, da ich mich am Tage sehr gut mit Feuchtigkeit versorgt fühle, es so schön kühlt und so gut riecht. Deswegen werde ich sie auch im Sommer benutzen und dann kann ich auch sehen ob sie dann noch reichhaltig genug ist. Ansonsten mag ich das Aqua Gel wirklich sehr gern!


Konntet ihr schon etwas aus der Hydro Boost Reihe testen? Seit ihr vielleicht auch von einem Produkt enttäuscht?


Bis Bald :*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen