Miro Femme

Da habe ich es doch glatt geschafft gestern noch alles für die Uni aufzuarbeiten, meine Tasche vorzupacken & einkaufen war sogar auch noch drin. Dann noch Fotos gemacht und angefangen noch 1-2 Blogpost vorzubereiten. Nun geht es aber auch langsam in die Schlussphase & ich bin schon ziemlich aufgeregt 🙈 Fragt mich nicht wieso, aber ich bin einfach so froh meine Familie wiederzusehen und dann auch noch meine beste Freundin. Übrigens konnte ich gestern meine SFM-Box für den Dezember abholen ( hahahaha nach einem Jahr mal wieder gewonnen), den Inhalt zeige ich aber erst nach Weihnachten, sollte aber nicht so schlimm sein, immerhin wird der Inhalt eh schon überall zufinden sein. Aufjedenfall bin ich absolut zufrieden und könnte kaum glücklicher sein, da ich einen Teil des Inhaltes sogar vorausgesagt habe 😄 #ichwerdenunhellseherinpasstauf . Jetzt zeige ich euch aber das letzte Produkt aus meiner Blogger-Club Bestellung. Diesmal dreht es sich nicht um Cremes oder Lacken, sondern um ein Parfüm. Seit letztem Monat ist nämlich auch die Firma Miro dabei, die jeder sicherlich schonmal gesehen hat. Ich habe nur ein Parfüm von Miro hier rumstehen, war aber schon damals begeistert wie intensiv die Düfte sind. Ich weiß, dass mag nicht jeder, aber ich liebe schwere und intensive Düfte, die lange bestehen bleiben und die man gefühlt aus 1000km Entfernung schnuppern kann. Diesmal habe ich mich für den Duft Femme entschieden. Der Post dazu kommt nun etwas später, da ich Parfüms wirklich länger testen muss. Bei vielen Düften ist es am Anfang eher Hass und wird dann zu einer großen Liebe. Ob es bei Miro Femme nun auch so gelaufen ist, könnt ihr jetzt erfahren. Unvergleich und Ausdrucksstark - na das wollen wir erstmal sehen
















Miro Femme startet mit einer feinen Fruchtnote aus Mandarine und schwarzer Johannisbeere. Durch die floral und zugleich fruchtige Verschmelzung mit Ylang Ylang und Pfirsich entwickelt sich daraus die Impression erwachsener Weiblichkeit und Sinnlichkeit. Weiterhin enthält der Duft als Basis noch Iris und samtigen Moschus. Man kann nur beim Öffnen der Verschlusskappe schon die Duftmischung von Mandarine und schwarzer Johannisbeere erkennen, leider für mich aber absolut nicht fruchtig und frisch. Die beiden Richtungen liegen irgendwie sehr schwer auf dem Moschus und kommen nicht so zur Geltung wie sie sollten. Von einem Pfirsich-Duft kann ich auch absolut nichts erkennen, der kommt nie wirklich durch. Aufgetragen riecht er nochmal anders als nur im Flakon. Im Flakon ist schon zu schwer & kommt auch etwas "billig" rüber, aufgetragen wirkt er dann schon hochwertiger. Auch wird er aufgetragen etwas samtiger, weicher und cremiger. Was mich überzeugt ist die Tatsache, dass nur ein klitzekleiner Spritzer reicht um wirklich den ganzen Tag nach Femme zu duften. Man hat diesen Geruch wirklich jede einzelne Minute in der Nase. Leider hat mich die Duftrichtung absolut nicht überzeugt. Ich liebe zwar schwere Gerüche, mag es dann aber wohl noch etwas orientalischer. Diese Mischung aus Mandarine und Moschus sagt mir absolut nicht zu. Ich halte sie vielleicht eine Stunde aus, dann habe ich eindeutig genug davon. Dies war am Anfang so und ist bis zum heutigen Tag so geblieben. Ich werde den Duft wohl nicht mehr auftragen. Zur Weiterempfehlung möchte ich aber nichts sagen, da doch eh jeder anders tickt und jeder eine ander Duftrichtung mag. Wer Mandarine und Moschus mag, sollte zuschlagen. Wer mehr fruchtig mag, sollte dann aber die Finger davon lassen, dafür kommt das Moschus zu sehr durch.
Habt ihr Düfte von Miro? Immer her mit den Kommentaren ;)


Bis Bald :*

(Produktsponsoring durch den Bloggerclub)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen