Montag's Lippen N°36

Da biste einmal selber stolz auf dich und dann läuft es trotzdem nicht so wie man es gern hätte. Gestern hatte ich ja beschlossen noch zwei Blogspots fertigzustellen. Und nach dem ich den ersten doch relativ fix hinter mich gebracht hatte, war ich so stolz auf mich und so top motiviert, dass ich mich sofort, aber wirklich sofort an den zweiten setzen wollte. Vorher wollte ich noch schnell die Bilder berarbeiten und als ich das tat merkte ich wie dumm ich doch eigentlich bin. Es fehlten wirklich wichtige Bilder, die einfach nicht gemacht wurden. Wann fiel mir das auf? Richtig, gestern Abend um 20 Uhr.... Da kann man dann auch nur noch schlecht Bilder machen und ich musste es auf heute verschieben. Anstatt dann aber wenigstens schonmal alles niederzuschreiben und den Blog wenigstens schon mal anzufangen, bin ich in den Garten gegangen und saß da geschlagene zwei Stunden... Jetzt sitze ich also hier und könnte mich gut und gerne selber ohrfeigen. Ich hasse es aber auch einfach Sachen anzufangen und sie dann nicht zu Ende zubringen. Das macht mich furchtbar nervös, selbst dann wenn ich es einfach nicht zu Ende bringen kann, weil Sachen fehlen, die ich erst später besorgen kann. Ich glaube deswegen läuft es auch nicht so rund mit meiner Bachelorarbeit. Also ich verstehe schon was ich da machen soll, aber wenn ich anfange, dann höre ich nach 5 Minuten auf und habe nie das Gefühl wirklich was anständiges auf Papier zubringen. Deswegen brauche ich Druck. Wenn man zu mir sagen würde:" Pass auf Maria, in einer Woche muss das Ding fertig sein", dann wäre das Ding auch in einer Woche fertig und das Ding wäre sogar mehr als perfekt. Aber so tümpel ich nur so vor mich her und kriege nichts Richtiges hin. Versteht ihr was ich meine? Deswegen muss irgendwie immer alles gleich zuende gebracht werden und nicht erst das eine Teil und dann den Rest, das würde ich wohl einfach nicht packen. Vielleicht brauche ich einfach noch einen Plan. Ist ja nicht so das hier eine To-Do-Liste rumfliegt, ein Haushaltsplan, ein Mittagsplan, ein Putzplan, ein was ich was Plan und sicherlich noch einige Pläne, die alt sind und nie erledigt wurden. Brauche ich dann noch einen? Vielleicht einen Blogger- & Instagramplan? Ich weiß nicht.... das finde ich jetzt dann auch ziemlich übertrieben. Ich sollte einfach lernen mich zu entspannen und mich nicht immer selbst unter Stress setzen. Ich glaube nicht, dass irgendwas passiert, wenn ich mal nicht gleich etwas zu Ende bringe und ich glaube, dass es niemanden so wirklich interessiert ob nun pünktlich ein Blogpost kommt oder nicht - weil es kann ja garkein Arsch wissen wann was online kommen sollte. Ich mache mir andauernd wieder zuviele Gedanken darum. "Einfach machen", das sollte wohl ab sofort meine Devise sein. Wenn es dann nicht fertig wird dann ist das so. Bis jetzt ist ja auch immer alles gut gegangen, oder? Richtig... dann bleibt es jetzt einfach dabei. Kein Stress mehr, einfach machen, einfach leben und jeden noch so kleinen Moment genießen. Hier könnte jetzt der perfekte melancholische Spruch stehen, aber das ist wohl nicht mein Ding. Ich mache jetzt einfach mal gleich weiter und fange mit dem eigentlichem Thema an. Was bedeutet wohl das Wort "Montag"? Ihr wisst es, nicht wahr? Es ist Zeit für eine neue Runde Montag's Lippen. Hinter der N°36 verbirgt sich ein kleiner aber feiner Produkttest. Dank Pinkmelon kam ich an einen limitierten Cashmere Lip Color Matt von Beyu. Nun wurde er natürlich fleißig getestet, fotografiert und ordentlich in die Mangel genommen und ihr dürft nun sehen und lesen was ich von ihm halte. Viel Spaß :)



































Da ist das gute Stück also. Bitte denkt daran, dass er limitiert ist. Ehrlich gesagt weiß ich nicht ob es ihn noch gibt, aber bestimmt. Meistens bin ja doch noch im Rahmen, wenn ich über irgendwas berichte. Meistens... :D Jedenfalls sollten wir jetzt mal anfangen, ansonsten sehe ich schon wieder, dass er heute nicht online kommt. Fangen wir einfach mal ganz klassisch beim Aussehen an. An ihm ist definitiv nichts besonders, er sieht einfach aus wie ein ganz herkömmlicher Liquid Lipstick. Finde ich wirklich nicht schlimm, denn ich habe es ja nicht auf die Verpackung abgesehen, sondern auf diese doch sehr spezielle Farbe. Aber erst einmal etwas zum Geruch. Er besitzt kein Geruch und duftet somit ziemlich neutral. Finde ich irgendwie schade, aber darauf sollte man wohl nicht den Augenmerk setzen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass er etwas spezieller hätte sein können. Ich meine klar, die Farbe spricht mich auf jeden Fall an, aber ich bin da vielleicht auch etwas anders. Ich hätte gerne noch einen kleinen WOW-Effekt gehabt, aber man kann ja bekanntlich nicht alles haben. Von außen betrachtet sieht die Farbe eigentlich ganz normal aus, oder? Sie erinnert ein bisschen an Kinderschokolade, nudefarbend, mehr hineingehend ins hellbraun und ziemlich kühl. Auch auf dem Handrücken geswatcht sieht sie immer noch so aus. Hier vielleicht dann schon wieder etwas mehr ins Braun, etwas intensiver und wesentlich wärmer als im Produkt an sich. Der Knall kommt dann auf den Lippen. Als ob ich eine andere Farbe tragen würde. Ich war am Anfang ziemlich verwirrt, fand es irritierend und irgendwie komisch, mit der Zeit fand ich es aber ziemlich genial gemacht. Ich weiß nicht ob es nur mein Eindruck ist, vielleicht gucke ich ja auch nur komisch und kann keine Farben mehr erkennen oder aber es ist wirklich so gewollt. Auf den Lippen verwandelt sich die Farbe nämlich in einen wirklich wunderschönen kühlen Braun-Grau-Flieder-Ton. Ich finde das Farbspiel wirklich mehr als gelungen, ich liebe solche Farben einfach. Manchen Frauen wird der sicherlich nicht stehen, ich glaube wenn man zu hell ist wirkt der Ton schnell "krank", aber eigentlich..... soll doch jeder bitte tragen was er will. Ich finde die Farbe auf jeden Fall sehr besonders, wirklich hübsch, ganz angenehm und auch für einen Alltags-Look sehr geeignet.



Ganz speziell fand ich auch den Applikator. Ich weiß nicht ob man es so richtig an den Bildern erkennen kann, aber er hat kurz vor der Mitte eine kleine Einkerbung, als ob man ein Stück abgeschnitten hätte. Durch diese Einkerbung passt sich der Applikator aber super den Lippen an. Man kann ihn dadurch perfekt führen, sehr gut anpassen und wie ich finde, kann man die Farbe dadurch auch viel besser auftragen. Auch so nimmt der Applikator die Farbe super auf, er ist sehr angenehm auf den Lippen, absolut weich und auch etwas flexibel. Sogar die Kontur kann man ganz ordentlich mit ihm nachzeichnen. Der Auftrag gelingt auch relativ schnell, die Textur des Lip Colors ist so cremig und weich das es wirklich ein Kinderspiel ist. Decken tut er leider nur so lala. Man braucht auf jeden Fall zwei Schichten wenn nicht sogar noch ein bisschen mehr. Das Gute: Es wird aber nicht ungleichmäßig und auch nicht fleckig. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen, besonders wenn er ganz getrocknet ist. Das matte Finish ist wirklich hervorragend und komplett ( kann man das so sagen?). Ich habe es sicherlich schon oft gesagt, aber alles was matt ist wird grundsätzlich abgöttisch geliebt. Die Haltbarkeit ist ganz in Ordnung, er überlegt ein Essen und trägt sich dann aber sehr sauber ab. Nachzeichnen ist kein Problem, besonders weil er auch so einen hübschen, feinen Stain hinterlässt. Ach und noch was: Er trocknet die Lippen auch nicht aus - also ein weiterer Pluspunkt! Ich mag ihn sehr und bin doch von ihm überzeugt. Vielen lieben Dank nochmal, dass ich testen durfte und hoffentlich findet sich hier noch die ein oder andere, die ihn sich vielleicht mal genauer anschaut. Bevor ich es komplett vergesse: ca. 10€ :D




Besitzt ihr Lippenprodukte von BeYu? Und was haltet ihr eigentlich von der Farbe? Seit eher geneigt zu warmen Tönen oder zu kühlen?



Macht's fein & Küsschen auf's Nüsschen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärungen & Nutzungsbedingungenfür Googleprodukte.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: mira.gr@gmx.net Infos zum Datenschutz auf diesem Blog zufinden unter Datenschutzerklärung