#65 Produkttest - Wellmaxx & CosNature

Alle reden nur von einem tollen und erholsamen Wochenende und ich stecke bis zum Haaransatz in meinen Büchern. Und dann kommen immer diese guten Ratschläge. Diese Ratschläge wo man doch vielleicht im Garten lernen könnte, wo man doch sein Buch schnappen kann und sich in die Sonne legen soll. Ja Pustekuchen Leute! Erstmal regnet es hier und wie soll das im Garten funktionieren? Habe nämlich keinen für mich alleine (was auch echt gut so ist), ich habe halt Nachbarn die dann quatschen wollen, Kaffee trinken wollen und uuuuunbedingt wissen wollen was ich denn da gerade so machen. Achja und dann der Wind! Der Wind, der dafür sorgt das ich hinter meinen Unterlagen hinterrenne und eh die Hälfte nicht mehr finde. Wirklich tolle Tipps, aber nein. Dafür bin ich echt nicht der Typ. Also heißt es dann lieber 5 Liter Kaffee aufsetzen, Obst schneiden, Sonnenbrille auf und so tun als ob. Wenigstens kann ich vom Schreibtisch rausgucken, ist ja auch ein wahrlicher Trost für mich. Die Zeiten in denen ich meine 11h am Schreibtisch verbringe sind auch in ca. 3 Wochen vorbei und dann habe ich endlich wieder das Gefühl normal zu sein. Endlich Haare kämmen, endlich mal wieder um die Ruine namens Gesicht kümmern und die Wohnung braucht dann eine Komplett-Renovierung. Was ich aber komischerweise trotzdem noch schaffe ist das Schreiben von Blogposts. Ist aber auch einfach die größte Ablenkung für mich und der Stapel mit Produkttests sollen auch irgendwann mal abgearbeitet werden. Also starten wir heute in den Tag mit dem #65 Produkttest. Da kaum Zeit bleibt um ganz viele Posts zuschreiben, habe ich mich diesmal dazu entschlossen, die letzten drei Produkte aus meiner Blogger-Club-Bestellung in einen Post zu packen. Dreht sich eh alles um Pflege, also passt das ganz gut. So werde ich zwei Wellmaxx-Produkte vorstellen und mal wieder ein Produkt aus dem Hause CosNature. Seit gespannt.....








Die Naturkosmetikserie cosnature® Detox überzeugt als effiziente Abwehr- und Regenerationspflege und eignet sich ideal, wenn die Haut aufgrund von täglichen Belastungen, Umwelteinwirkungen und Schadstoffen müde erscheint. Im Mittelpunkt steht der innovative Wirkstoffkomplex BioDToxTM, welcher sich aus Zitronen-, Brokkoli- und Aloe Vera-Extrakten zusammensetzt. Dank deren antioxidativen und haut- schützenden Eigenschaften aktiviert die Pflege die natürliche Regeneration der Haut. Die Haut wird vor schädlichen, äußeren Einflüssen wie freien Radikalen geschützt. Angereichert mit Bio Grünem Tee-Extrakt aus kontrolliert biologischem Anbau sowie Vitamin E unterstützt die Formulierung die Hautgesundheit. Die Hautzellen werden gestärkt und sind somit resistenter gegenüber Stressfaktoren. Die Komposition mit dem Pflegeöl-Komplex aus Moringa-, Marula-, Aprikosenkern- und Jojoba-Öl fördert die Elastizität und verhilft zu einem geschmeidigen Hautgefühl. Grüner Tee-Extrakt, gewonnen aus den Blättern des Camellia Sinensis aus kontrolliert biologischem Anbau, gilt als Beauty-Wunder und wird aufgrund seiner hautberuhigenden Eigenschaften geschätzt. Daher entfaltet der Extrakt besonders bei gestresster Haut seine erfrischende und regenerierende Wirkung und unterstützt die Hautgesundheit. Zudem ist der Extrakt reich an natürlichen Radikalfängern, die mit ihrer antioxidativen Wirkung vor schädlichen Umwelteinflüssen und vorzeitiger Hautalterung schützen.






Ich hatte schon vor einigen Wochen über die Detox Nachtcreme von CosNature geschrieben. Da ich so begeistert war und auch mein Drang zum Kompletten mal wieder durchkam, musste ich also auch unbedingt die Tagescreme testen. Wenn schon denn schon, nicht wahr? Gesagt, getan und mitbestellt. Und was soll ich schon großartiges sagen? Auch diesmal bin ich völlig begeistert. Ich finde ja schon die Verpackung toll und wirklich gelungen, sehr frisch, harmonisch und absolut sommerlich. Und dieser Duft ist einfach atemberaubend gut. Der Duft von Zitronen kommt sehr gut durch, ist aber nicht wirklich aufdringlich sondern einfach nur angenehm und frisch. Die Detoxcreme schützt die Haut sehr gut vor weiteren schädlichen Einflüssen und kühlt die Haut. Eine der besten Tagescremes für den Sommer, besonders weil sie so frisch ist. Hautunreinheiten und jegliche andere Probleme kann die Creme aber nicht wirklich beseitigen. Finde ich aber nicht negativ, weil sie genau das nicht tun soll. Dafür habe ich andere Tiegelchen und Döschen. Diese hier schützt die Haut einfach nur vor den bösen Dingen, die uns sonst so im Laufe des Tages entgegen kommen. Besonders jetzt in der Klausurenphase ist sie für mich perfekt. Meine Haut wirkt sonst immer sehr fahl und müde, man erkennt regelrecht wie gestresst meine Haut ist und das ich an meine Grenzen kommen. Mit der Detoxcreme strahlt meine Haut aber wieder und ist nicht mehr so angreifbar. Genau das soll sie auch machen und in Verbindung mit der passenden Nachtcreme bin ich wirklich sehr geschützt. Absolut empfehlenswert.







Jeder Detox-Prozess beginnt mit einer gründlichen und doch möglichst sanften Reinigung. Ideal, der seifenfreie Gel-Cleanser mit sehr milden Waschsubstanzen und pflegendem Moringaextrakt. Durch die Zugabe von Wasser entsteht ein leichter Schaum, der auch für sensible Haut geeignet ist. Kalkhaltiges Wasser wird neutralisiert, Schmutzpartikel und Make-up lösen sich und können mühelos entfernt werden. Das Ergebnis zeugt von natürlicher Reinheit und einem klaren Teint. Mit diesem Reinigungsritual wird die tägliche Hautreinigung zu einem erfrischenden, wohltuenden Erlebnis.

Anwendung: Morgens und abends eine haselnussgroße Menge in angefeuchteten Händen aufschäumen und auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen. Mit sanften, kreisenden Bewegungen leicht massieren und anschließend mit warmem Wasser abwaschen.








Ist okay, aber nun wirklich kein Muss. Ich wollte sie testen, da ich jetzt im Sommer und mit dem ganzen Stress sehr zu sensibler Haut neige, die absolut angreifbar ist. Die richtige Pflege für sensible Haut habe ich dann meistens nicht hier, da ich eigentlich was anderes brauche. So kann mir der Reinigungsschaum sehr gelegen. Die Formulierung dessen ist sehr weich und flüssig, lässt sich super aufschäumen und ist sehr ergiebig. 150 ml sollten wohl wirklich einige Zeit lang reichen. Es fühlt sich wunderbar auf der Haut an, angenehm, zart und dazu noch kühlend. Gefällt mir für die vorherrschenden Temperaturen sehr gut. Morgens schenkt es einen gewissen Frischekick und abends spürt man richtig wie die Haut ein bisschen herunterfährt. Leider habe ich nicht das Gefühl, dass es wirklich den ganzen Schmutz und die Makeup Reste herunterholt. Zum bloßen Abschminken ist es aufjedenfall nicht geeignet, da müsste man noch mehrmals rübergehen oder andere Produkte danach noch wählen. Auch mit Einsatz meiner Gesichts-Reinigungsbürste wird die Haut nicht komplett von allem Unrat entfernt. Dafür ist der Cleaner aber wirklich sehr mild und angenehm zur Haut und hinterlässt ein wirklich wohltuendes Gefühl. Für die alleine Reinigung würde ich es aber nicht empfehlen. Dafür dient es aber gut zur weiteren Pflege, es ist sanft, brennt nicht und gibt der Haut einen wirklichen Frischkick. Als zusätzliche Pflege wäre mir der Preis von ca. 25€ aber eindeutig zu hoch. Dafür ist es nicht wirkungsvoll genug.





Die straffende Busenpflege schenkt Busen und Dekolleté die volle Aufmerksamkeit, indem sie Dein Dekolleté mit einer speziellen Formel verschönert. Aktivstoffe mit 3D-Qualität geben Volumen, steigern die Hautelastizität, straffen und modellieren. Die Verbindung aus festigender und intensiv feuchtigkeitsspendender Wirkung ist so ausgewogen und schonend, dass die Spannkraft der Haut auch während einer Schwangerschaft oder einer Diät maximal unterstützt werden kann.

Anwendung: Morgens und/oder abends mit leicht kreisenden Bewegungen auftragen.







Zum Schluss das absolute Highlight 😄 Ich bin definitiv nicht der Typ der daran glaubt dass es eine einzelne Creme schafft die Brüste wieder straffer zu machen und sie voller erscheinen zu lassen. Dafür sollte man doch wirklich lieber Sport in Betracht kommen und zusätzlich noch eine Creme, die das Bindegewebe schützt. Aber nur eine stinknormale Creme benutzen? Undenkbar. Aber ich wollte es einfach mal testen und vielleicht könnte ich meine Meinung ja noch ändern. Und ja, ein bisschen, aber nur ein bisschen konnte ich meine Meinung in eine andere Richtung lenken. Erst einmal erinnert sie einfach nur an eine stinknormale Bodylotion. Die Konsistenz ist sehr cremig, lässt sich gut auftragen und auch verteilen. Der Geruch von (scheinbar) Zitrone kommt extrem durch, ist aber nicht aufdringlich, sondern sehr angenehm und frisch. Was man nach dem Auftrag sofort merkt, ist die Wärme die die Creme ausstrahlt. Es ist kein Brennen, keine Sorgen, aber eine sehr wohltuende Wärme. Und ich glaube da steckt auch der Effekt der "Straffung" drin. Durch die Wärme und durch die kreisenden Bewegungen beim Auftragen, fängt alles etwas an zu pulsieren und das Gewebe an den Brüsten scheint scheinbar etwas voller zu werden oder an "Volumen" zu bekommen. Ihr bekommt eure Brüste sicherlich nicht größer und sie werden auch nicht auf einmal super stehen wie nach einer OP. Aber sie wirken durch die Pulsierung und durch die Wärme etwas voller. Der Effekt lässt aber nach wenigen Stunden sofort wieder nach und man sieht rein gar nichts mehr. Positiv anzumerken ist aber der Effekt der Feuchtigkeit. Die Bust up Cream schenkt dem Bindegewebe wirklich viel Feuchtigkeit, was die ganze Partie etwas gepflegter und gesünder aussehen lässt. Ich bin auch der festen Überzeugung, dass alles etwas straffer geworden ist und mein Bindegewebe jetzt scheinbar mehr aushält als vorher. Man sollte trotzdem nicht allzu viele Erwartungen ist die "Busenpflege" setzen. Ja das Bindegewebe wird stärker, aber straffer wird dadurch alles nur minimal. Und nein man bekommt bestimmt kein dauerhaftes Volumen, dafür aber für wenige Stunden ein wirklich schönes Dekolleté und wer will das nicht? Ich glaube das was zählt ist das Zusammenspiel zwischen der Wärme, der kreisenden Bewegung und der enormen Feuchtigkeit. Man widmet sich einfach viel mehr dieser Partie als vorher, was wir wohl alle viel mehr machen sollte. Die Bust up Cream ist wirklich eine gute Alternative, das muss ich schon sagen und sie ist auch empfehlenswert. Aber man wird nie um eine gute Ernährung, um Sport und um den passenden BH drum herum kommen, das sollte wohl jedem klar sein. Dennoch werde ich sie weiter benutzen bis sie leer ist, denn es kann schon ziemlich gut aussehen mit der Creme ;)



Jetzt seit ihr dran. Was würdet ihr von den Produkten auch gerne mal ausprobieren?



Bis Bald :*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen